Innere Stabilität erlangen und halten – Teil 2

innere Stabilität

Darüber „Wie du schnell wieder innere Stabilität aufbauen und halten kannst“ gibt es hier bereits einen Beitrag inklusive einer Übung für dein erstes Chakra (Teil 1).

Heute möchte ich noch etwas tiefer eintauchen.

Was bedeutet innere Stabilität?

Innere Stabilität ist dein Anker, dein Kompass und dein Maßstab gleichermaßen.

Innere Stabilität ist unabhängig von äußeren Geschehnissen und hält dich, wenn es um dich turbulent ist, in einem geerdeten, ruhigen und klaren Zustand.

So kannst du weise Entscheidungen treffen / Worte sprechen und hast dabei deinen inneren Kompass ganz natürlich im Herzen – du bleibst dir selbst treu.

Innere Stabilität bedeutet auch, deinen Standpunkt klar darzustellen, ohne andere zu verletzen und gleichzeitig ihre Sicht auf die Dinge wahrzunehmen und zu respektieren.

Innere Stabilität gibt dir Kraft, die über deine Vorstellung hinaus geht. Innere Stabilität ist die Basis, die nötig ist, um fest und sicher darauf zu bauen.

Innere Stabilität macht dich stabil wie ein Bambusrohr, das unglaublich robust und dennoch flexibel und geschmeidig ist. Innere Stabilität ist nicht hart, sondern weich und biegsam. Aber eben in deiner Mitte. In deinem Raum. Und geht darüber hinaus in alles andere.

Darüber „Wie du schnell wieder innere Stabilität aufbauen und halten kannst“ gibt es hier bereits einen Beitrag inklusive einer Übung für dein erstes Chakra (Teil 1).

Heute möchte ich noch etwas tiefer eintauchen.

Was bedeutet innere Stabilität?

Innere Stabilität ist dein Anker, dein Kompass und dein Maßstab gleichermaßen.

Innere Stabilität ist unabhängig von äußeren Geschehnissen und hält dich, wenn es um dich turbulent ist, in einem geerdeten, ruhigen und klaren Zustand.

So kannst du weise Entscheidungen treffen / Worte sprechen und hast dabei deinen inneren Kompass ganz natürlich im Herzen – du bleibst dir selbst treu.

Innere Stabilität bedeutet auch, deinen Standpunkt klar darzustellen, ohne andere zu verletzen und gleichzeitig ihre Sicht auf die Dinge wahrzunehmen und zu respektieren.

Innere Stabilität gibt dir Kraft, die über deine Vorstellung hinaus geht. Innere Stabilität ist die Basis, die nötig ist, um fest und sicher darauf zu bauen.

Innere Stabilität macht dich stabil wie ein Bambusrohr, das unglaublich robust und dennoch flexibel und geschmeidig ist. Innere Stabilität ist nicht hart, sondern weich und biegsam. Aber eben in deiner Mitte. In deinem Raum. Und geht darüber hinaus in alles andere.

innere Stabilität erlangen

Innere Stabilität bedeutet für mich zu seiner eigenen Wahrheit zu stehen, ganz egal, was andere dazu sagen oder denken mögen.

Innere Stabilität ist in meiner Wahrnehmung wie ein Schutzschild und ein besonderes Licht, was uns umgibt, wenn wir im Zustand dieser Einheit mit der Schöpfung sind. Denn Innere Stabilität heißt auch tiefe Verbundenheit mit der Quelle und deinem wahren Selbst.

Innere Stabilität bedeutet auch, dir bewusst über dein Einzigartigkeit, deine großartigen, ungeahnten Fähigkeiten und Möglichkeiten zu sein.

Denn wenn du weißt, dass du ein leuchtendes Wesen mit Schöpferkraft bist, kann dich so schnell nichts umhauen.

Innere Stabilität bedeutet auch Vertrauen – in die Kraft der Schöpfung, die durch dich wirkt, dir den Weg zeigt, Vertrauen in dich selbst und deinen Weg.

Innere Stabilität zu erlangen ist für uns alle meines Erachtens gerade eine der großen Kollektivaufgaben.

Denn die innere Stabilität jedes einzelnen stärkt auch die Stabilität aller anderen. Und es ist eine Zeit des Zusammenhaltens als Menschheit.

Allerdings ist innere Stabilität kaum möglich,

wenn uns Emotionen von Furcht, Ärger, Depression, Ängstlichkeit, Schuld, Scham, Sorge, Trauer wie eine Nussschale auf hoher See hin und her werfen.

Daher gibt es heute eine Übung zum Ausgleich der Emotionen, um deine innere Stabilität zu stärken. In Kombination mit der Übung zum ersten Chakra kann dir dies viel Halt in stürmischen Zeiten verleihen.

Wenn du darüber hinaus gehen möchtest, empfehle ich dir eine Fühl- und Lichtsession, bei der du in einem geschützten Raum mit ganz viel Lichtunterstützung deinen wiederkehrenden Gefühlen, die dich blockieren, auf den Grund gehen kannst, um sie endlich gehen lassen zu können. Dabei werden tief sitzende und meist unbewusste Blockaden gelöst und du kannst wieder viel freier durchs Leben gehen. Zur Buchung gelangst du hier.

Nun aber zur Übung zur Stärkung deiner inneren Stabilität durch den Ausgleich deiner Emotionen. HIER KLICKEN! Bei Minute 4:30 kannst du loslegen.

Viel Freude dabei und bis bald…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.