Es schneit

Abgesehen von den verkehrstechnischen Herausforderungen und Unwegsamkeiten, die diese Wetterlage mit sich bringt, ist Schnee doch auch untrennbar mit einprägsamen, unvergesslichen Kindheitserinnerungen und meist wunder-vollen Erlebnissen verbunden…

Momenten voller Leben und Freude. Die kalte Luft, der dampfende Atem, die niedrig stehende Sonne… das Glitzern des Schnees, die weite Weiße, die alles so ruhig und friedlich macht und dabei alles erhellt… all das macht den Zauber des Winters aus, gibt diesen Erlebnissen etwas so Echtes, Lebendiges, so Besonderes…

Schließe gleich mal deine Augen und spüre, wie du den Schnee auf deinen Handschuhe oder in den Händen gehalten hast…wie er geschmolzen ist und deine Hände gleichzeitig hat frieren und rot werden lassen… Wie er gerochen hat. Wie er geschmeckt hat.  Wie du dich in den Schnee geworfen hast für Schneeengel oder Schneekugeln gerollt hast für einen Schneemann… Wie du Schlitten oder Ski gefahren bist…

 

Während ich den großen, fedrigen Flocken beim Rieseln zuschaue, muss ich daran denken, dass jede Flocke einzigartig ist. Jede Flocke! Jede hat ihr ganz eigenes Muster, ihre ganz eigene Form… ist das nicht großartig?

Genau so wie wir.

Jeder Mensch ist absolut einzigartig.

Und diese Einzigartigkeit ist es, die uns zu denen macht, die wir sind. Die uns dabei hilft, die Einzigartigkeit in den anderen zu erkennen – und zu schätzen.

Jeder ist auf seinem Weg.

Ganz gleich, auf welchem Teil des Wegs.

Jede Seele strebt danach, wieder EINS zu werden…dies ist unsere tiefe Sehnsucht, die gerade in den kurzen Tagen des Jahres in uns widerhallt.

Wie können wir wieder EINS werden?

Der Schlüssel dazu liegt in der Verbindung.

Hast du dich heute schon selbst betrachtet wie eine Schneeflocke? <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.