Fühlst du dich manchmal anders als die anderen?

Oder sind „die anderen“ anders als du?

Oder sind wir letztlich alle gleich, nur in unterschiedlichen Bewusstseinsebenen?

Manche einfach etwas „wacher“ und empfindsamer für das, was vor sich geht?

Nicht zu übersehen und -fühlen ist ein immer stärker werdender Wandel in unserem Menschheitskollektiv. Immer mehr kommt ans Tageslicht, immer mehr verspüren den Wunsch nach wahrhaftig gelebtem Ausdruck der inneren Kräfte und Potentiale. Immer stärker scheint das Verständnis vom Körper als vielschichtigem Kunstwerk und einer sich ganz natürlich daraus ergebenden ganzheitlichen Medizin zu werden. Immer mehr gehen mit ihren spirituellen Fähigkeiten an die Öffentlichkeit und zeigen damit anderen, dass es natürlich ist, mehr wahrzunehmen, als unsere ersten 5 Sinne uns erfahren lassen.

Dass es der Erinnerung, der Öffnung und der Übung bedarf, sie wieder zu nutzen und sich mit ihnen vertraut zu machen – egal auf welcher Stufe du damit stehst – ist noch mal ein anderes Thema.

Es ist eine wundervolle Zeit des Erwachens und des Aufmachens in eine neue Welt, in der eines Tages real sein wird, was sich ohnehin doch eigentlich jeder Mensch wünscht: ein harmonisches, friedliches Miteinander in Liebe und Respekt allen Menschen, den Tieren und der Umwelt gegenüber.

Und das Erwachen ist mit Erkenntnis verbunden. Es gibt keinen mehr, auf den wir zeigen und für unsere Herausforderungen verantwortlich machen könnten. Natürlich ist das schön einfach und irgendwer wird sich immer finden… Aber letztlich sind es nur wir allein, die uns zurück bringen können in den Zustand des Schöpfertums, der Liebe und der Vergebung, des All-eins-Seins.

Und damit helfen wir allen anderen mit.

Je mehr Menschen sich ihrer selbst wieder bewusst werden, desto bewusster wird das Feld, in dem wir uns bewegen. Je mehr jeder einzelne beginnt, an sich zu arbeiten und sein eigenes Schwingungsfeld mit der Neugier und Entdeckerfreude eines Kindes zu untersuchen, wahrzunehmen, zu spüren und zu verändern, desto mehr verändern wir das große Feld. Und das gilt für jeden noch so „kleinen“ Aspekt, dem wir in absoluter Ehrlichkeit uns selbst gegenüber begegnen und ihn dadurch sichtbar und greifbar machen, sodass er sich wandeln kann. Damit wir uns weiter wandeln können.

Es stimmt also nicht, dass einer allein nichts tun könnte.

Ganz im Gegenteil.

Voll du sein ist der Anfang von voll wir!

In diesem Sinne alles Liebe in diesem Moment zu dir.

Von Auferstehung und Neuwerdung

Wenn unser Körper uns durch Krankheit eine Auszeit nahelegt,

steckt immer etwas dahinter. In meinem Fall hat es mich letzte Woche ganz schön erwischt…starke Reinigung. So blieb mir nichts anderes übrig, als zu ruhen.

Viel Zeit also, um in mich zu kehren und zu schauen, was da gerade los ist. Hineinspüren, fühlen, so richtig fühlen, erkennen, annehmen, vergeben, loslassen, verändern…

Ich habe einiges gefunden.

Nach einer anfänglichen Gewöhnung macht es einfach nur Freude, ins Feld einzutauchen und zu schauen. Zu fühlen. Einfach nur schauen. Einfach nur hinsehen…egal, was sich zeigt. Und das kann so interessant sein.

Einfach aufhören, vor den Schatten davon zu laufen. Das, was sowieso da ist nicht sehen und nicht fühlen zu wollen. Und wie erleichternd ist die Erkenntnis? Wie friedlich und freudig die Vergebung. Wie kostbar die Frucht des inneren Wachstums. Und gleichzeitig des sich immer besser kennen lernens…

Dass das gerade zur Osterzeit war, ist sehr spannend… Ist doch Ostern das Fest der Auferstehung. Und soll uns doch letztlich auch daran erinnern, dass wir alle immer wieder auferstehen… und damit meine ich nicht nur, dass es nach dem Tod weitergeht… sondern auferstehen – neu werden im Alltag.

Neu werden durch unsere Herausforderungen.

Wenn nach der Ohnmacht eines Schmerzes, den man kaum aushält, nach einer unüberwindbar scheinenden Situation, nach einer großen Aufgabe eine neue Kraft in der Tiefe keimt. Und wächst und reift und eine neue Version unserer selbst aus dem Ei schlüpft…. und wir neu werden. Wie eine Schlange, die sich häutet und dabei einen Teil von sich hinter sich lässt, um zu wachsen. Um stärker zu werden.

Und dann liegt dieses Fest der Neuwerdung, des Lebens an sich, auch noch im Frühling… als ob die Natur diese Neuanfangsstimmung noch unterstreichen wollte. Sehr interessant.

Nachdem ich mich aus der Situation heraus noch tiefer mit dem befasst habe was da in meinem Feld vor sich ging, bin ich jetzt keine andere… und doch irgendwie wieder neu auferstanden.

In diesem Sinne: Mögen Ostern, das Leben und der Frühling auch dich inspirieren.

Was ist eigentlich eine Lichtübertragung auf Seelenebene?

Es gibt so einiges zwischen Himmel und Erde, von dem wissen wir irgendwie, das es da ist, aber wir können es nicht richtig fassen.

Intuition. Träume. „Zufälle“, die keine sien können. Und auch Lichtübertragungen und Tao-Changs (Source Healing Field) sind zum Beispiel so etwas. Einige können mit ihrem dritten Auge „sehen“, was vor sich geht, wenn wir in so einem Feld sind oder Lichtübertragungen erhalten für einen Aspekt unseres Lebens.

Viele andere sehen nichts. Manche spüren etwas, manche nehmen auch nichts wahr. Für mich persönlich fühlt es sich so an, wie ich mir „Himmel“ vorstelle…weich, geborgen, sooo voller Liebe, kraftvoll, stärkend, nährend und er-lösend…

Wie auch immer du es wahrnimmst – sicher ist, dass auf der Informations- (Seelen) ebene immer etwas geschieht.
Immer.

Nur, weil wir es nicht sehen können, heißt es nicht, dass es nicht da ist.


Wir brauchen einen entprechenden Detektor, der empfängt und uns vor allem entschlüsselt, was wir empfangen. Diese „Instrumente“ tragen wir alle in uns – spirituelle Kanäle. Achtsamkeit und überhaupt die Ausrichtung und Bereitschaft empfangen können unsere Empfindungen schon um ein großes Maß verstärken.

Aber was genau ist denn nun eine Lichtübertragung? Und wie funktioniert sie?

Was ist eine Lichtübertragung?

Eine Lichtübertragung bringt höchste Frequenz und Schwingung aus sehr hohen Frequenzebenen, zu denen wir hier auf der Erde normaler Weise keinen Zugang haben, in den Bereich, den du transformieren möchtest.

Alles besteht aus Frequenzen und Schwingungen und trägt eine Information. Die Gefühle, Gedanken, Situationen, Schmerzen, …, die wir als Herausforderungen wahrnehmen, tragen eine niedrigere Frequenz und Schwingung und eine entsprechend negative Information, die zu der als schmerzhaft erlebten Auswirkung führt.

Eine Lichtübertragung trägt eine reine und positive Information, die die negative Information des entsprechenden Aspekts verändern kann. Die Informations- oder Seelenebene ist die höchste Instanz in unserem System. Wenn wir also auf dieser Ebene Veränderung bewirken (durch eigene Übung oder eben durch den „Boost“ einer Übertragung), können Herz, Geist, Energie und Materie folgen. Manche nehmen eine sofortige Veränderung wahr, bei anderen dauert es eine Weile. Auf der Informationsebene findet jedoch immer eine Veränderung statt.

Warum eine Lichtübertragung?

Eine Lichtübertragung auf Seelenebene kann dabei helfen, dein Thema schneller und kraftvoller zu transformieren.

Wir können mit unseren eigenen Übungen eine Menge tun und bewirken und damit die Selbstheilungskräfte in uns aktivieren und stärken. Eine regelmäßige Übungsstunde kannst du beispielsweise jeden Dienstag in der Telefonkonferenz aus dem Festnetz mitmachen und darüber hinaus in deinen Alltag integrieren. Stück für Stück kannst du so eigenverantwortlich deine Themen transformieren.

Eine Lichtübertragung auf Seelenebene zu erhalten, kann unseren Prozess enorm beschleunigen und dabei helfen, dass wir einen Aspekt schneller verändern können, bzw. neue Zugänge und Möglichkeiten für die weitere Lösung finden.

Die dahinter liegenden Gründe und Botschaften des leidvollen Zustands sollten immer auch betrachtet und gelöst werden, da uns jeder Zustand auch immer etwas lehren möchte.

Wie funktioniert eine Lichtübertragung?

Eine Lichtübertragung kann von allen weitergeleitet werden, die entsprechende Übertragungen und damit Befähigungen erhalten haben oder auch durch Kalligrafien. Sie dienen lediglich als Mittler und Kanal. Die Übertragungen sind es, die in Verbindung mit sehr hohen Frequenzebenen und Lichtwesen stehen und welche dann ganz speziell auf dich abgestimmte Frequenzen und Schwingungen mit Liebe, Vergebung, Mitgefühl und Licht weiterleiten. Dadurch kann sich die Frequenz und Schwingung deines gewählten Aspekts auf der Informationsebene positiv verändern und anheben.

Je höher ein Bereich schwingt, desto wohler und ausgeglichener fühlen wir uns.

Wird die Information auf Seelenebene verändert, kann letztlich auch eine Veränderung im Leben folgen.

Wofür kann ich eine Lichtübertragung erhalten?

Da alles aus Frequenz und Schwingung besteht und eine Botschaft trägt, die verändert werden kann, sind Lichtübertragungen auf Seelenebene möglich bei vielerlei Herausforderungen und haben schon vielen Menschen weiterhelfen können.

  • körperliche Schmerzen
  • emotionale Unausgeglichenheit, (Wut, Depressionen, Sorge, Trauer, Furcht, …)
  • für Ausgleich von Organen, Körperbereichen, Krankheitszuständen
  • Beziehungen
  • Intelligenz
  • für Tiere
  • und vieles mehr.

Ich habe mit eigenen Augen gesehen und am eigenen Leib gespürt, was Lichtübertragungen bewirken und welches Leid sie lindern können.

Meine erste Lichtübertragung war gleichzeitig die Übertragung der Tao Hands und brachte mir so ein unbeschreibliches Gefühl von Frieden und Freude, das ich wie einen Schatz in meinem Herzen trage.

Ich wünsche auch dir viele wundervolle Erfahrungen mit Lichtübertragungen.

Es schneit

Abgesehen von den verkehrstechnischen Herausforderungen und Unwegsamkeiten, die diese Wetterlage mit sich bringt, ist Schnee doch auch untrennbar mit einprägsamen, unvergesslichen Kindheitserinnerungen und meist wunder-vollen Erlebnissen verbunden…

Momenten voller Leben und Freude. Die kalte Luft, der dampfende Atem, die niedrig stehende Sonne… das Glitzern des Schnees, die weite Weiße, die alles so ruhig und friedlich macht und dabei alles erhellt… all das macht den Zauber des Winters aus, gibt diesen Erlebnissen etwas so Echtes, Lebendiges, so Besonderes…

Schließe gleich mal deine Augen und spüre, wie du den Schnee auf deinen Handschuhe oder in den Händen gehalten hast…wie er geschmolzen ist und deine Hände gleichzeitig hat frieren und rot werden lassen… Wie er gerochen hat. Wie er geschmeckt hat.  Wie du dich in den Schnee geworfen hast für Schneeengel oder Schneekugeln gerollt hast für einen Schneemann… Wie du Schlitten oder Ski gefahren bist…

 

Während ich den großen, fedrigen Flocken beim Rieseln zuschaue, muss ich daran denken, dass jede Flocke einzigartig ist. Jede Flocke! Jede hat ihr ganz eigenes Muster, ihre ganz eigene Form… ist das nicht großartig?

Genau so wie wir.

Jeder Mensch ist absolut einzigartig.

Und diese Einzigartigkeit ist es, die uns zu denen macht, die wir sind. Die uns dabei hilft, die Einzigartigkeit in den anderen zu erkennen – und zu schätzen.

Jeder ist auf seinem Weg.

Ganz gleich, auf welchem Teil des Wegs.

Jede Seele strebt danach, wieder EINS zu werden…dies ist unsere tiefe Sehnsucht, die gerade in den kurzen Tagen des Jahres in uns widerhallt.

Wie können wir wieder EINS werden?

Der Schlüssel dazu liegt in der Verbindung.

Hast du dich heute schon selbst betrachtet wie eine Schneeflocke? <3

Bist du ein Gewinner?

Als ich heute Morgen den Computer anmachte, landete ich irgendwie bei den Olympiasiegern in der Snowboard-Halfpipe. Und dadurch bei Shaun White. Seit Jahren extrem erfolgreich auf seinem Gebiet. Und auch neben dem Sport: Eine Band, ein eigenes Modelable und ebenfalls erfolgreiches Business. Wow.

Das brachte mich auf die Frage zurück, die ich meinem Vater vor Jahren einmal vor unserer Garage stellte
(ich weiß es noch wie gestern):
„Papa, wie kommt es eigentlich, dass manche Leute
Unfälle haben und manche nicht?“

Oder „wie kommt es eigentlich, dass manch Menschen so erfolgreich sind und ihr volles Potential  leben können und manche nicht?

Was heißt denn eigentlich „erfolgreich sein“?Klar wird hierbei ganz deutlich der Kontext, auf den wir das beziehen.

Gesellschaftlich bewegen wir uns ja leider häufig im oberflächlichen Haus, Auto, Yacht – Bereich… aber dass das nicht alles sein kann, zeigen immer wieder Fälle und Aussagen von Menschen, die eben jenen „Erfolg“ erleben konnten (und das ist kein Zufall. Die Antwort auf meine Frage ist Karma, wie ich Jahre später herausfinden durfte…).

Und dann sagt zum Beispiel dieser erfolgreiche Snowboarder, dass er so oft gewonnen hat und immer Erster wurde, aber irgendwie nie glücklich war. Und erst im Angesicht der ersten Niederlage (4. Platz) plötzlich glücklich sein konnte.

Also was ist es, was uns glücklich und erfolgreich macht in unserem Leben?


Hier führt die Spur wieder ganz klar zurück zu uns selbst…

Ein klares Bild davon, wer wir sind, was wir können und auch, was wir noch weiterentwickeln können / wollen / dürfen, ist auf jeden Fall sehr hilfreich…

Und auch zu wissen, welche Seelenpotentiale man so mitgebracht hat, öffnet neue und spannende Wege… (und das muss nicht immer etwas sein, was wir bereits machen und kann auch durchaus in Bereiche gehen, von denen wir mal dachten WAAAAASSSS!? – Wie zum Beispiel dass ich hier jetzt sitze und dir schreibe und Soulfulness und Lichtübertragungen weitergebe… ;))

Deine Seele kennt den Weg zu deinem ganz persönlichen Gewinner-Gefühl – der Hinzu-Gewinn von mehr Freiheit, Freude, Leichtigkeit, innerem Frieden und dieses Juhu-Lebensgefühl.

Glaube an dich! Und erlaube deiner höchsten Instanz in dir die Führung zu übernehmen… und Herz, Geist und Körper werden folgen. Das kann auch mal ganz schön hoch und runter und über Stock und Stein gehen… und vielleicht triffst du auch auf das eine oder andere verständnislose Gesicht… Aber wenn die Seele nun mal gerne Snowboarden möchte, oder Seelengesang singen, oder malen oder Kalligrafien schreiben, oder, oder, oder….. !?

Wir leben im Feld der unbegrenzten Fülle und Möglichkeiten undes ist an uns, uns wieder damit zurückzuverbinden. Immer wieder…

Über die Seelenkraft kannst du dir das Leben manifestieren, das du dir wünschst! Schritt für Schritt! Es funktioniert.

Weil die Seele (Information, Botschaft) die höchste Instanz in uns ist.


Verbinde dich mit deiner Seele: „Meine liebe Seele, ich liebe dich. Ich danke dir für all deine Führung, deinen Rat und alles, was du bisher für mich getan hast. Bitte hilf mir, dass ich meine Potentiale noch weiter entfalten und entwickeln kann und den höchsten Sinn meines Lebens leben kann. Danke, danke, danke.“

Dann visualisiere, was du dir wünschst in goldenem, strahlenden Licht und FÜHLE wie es ist, dein volles Potential zu leben. Wie riecht es, wie schmeckt es? Was nimmst du wahr?

Chante / Wiederhole
„Seelenlicht, Seelenlicht, Seelenlicht,Seelenlicht, …“

Hier findest du eine >> geführte Meditation (und mehr), die dir bei deiner Reise zu voll du dienlich sein kann.

Viel Erfolg und alles Liebe! 🙂

Was ist Erfolg für dich?

P.S.: Wenn du wissen möchtest, welche Seelenpotentiale noch in dir schlummern, kontaktiere mich.

Kein Zufall

Wie siehst du das?

Du verlegst etwas, was total wichtig ist und findest es nicht wieder. Nur ein Zufall?

Du triffst jemanden, der dir eine Antwort auf eine lange gehegte Frage geben kann. Nur ein Zufall?

Du siehst ein Tier plötzlich überall – auf T-Shirts, Bildern, Cappies oder in der Natur… alles nur Zufall?

Ein Treffen geht nicht so aus, wie gedacht. Nur Zufall?

Du verpasst den Bus, die Bahn und kommst zu spät. Nur Zufall?

Dir fällt immer wieder etwas herunter. Nur Zufall?

Ich bin der Überzeugung es gibt keine Zufälle.

In dass sich in allem, was geschieht, eine Botschaft für uns verbirgt.

Und genau das durfte ich am Wochenende auch wieder erleben.

Nachdem ich mit meiner Freundin Kathrin einen wundervollen Workshop zum Thema Seelenreise gemacht hatte, war unsere Mappe mit wichtigen Details und Infos plötzlich verschwunden. Einfach weg. Nicht wieder auffindbar. Wir hatten wirklich überall und mehrfach danach geschaut und alle Möglichkeiten durchdacht… Und schnell dämmerte es uns: das ist kein Zufall. Dahinter gibt es eine Botschaft für uns zu verstehen.

Über unsere spirituellen Kanäle erfragten wir den Grund für das Verschwinden dieser Mappe und erhielten, dass sie wieder auftauchen würde, wenn wir uns für die Lehre dahinter öffnen würden. Also fragten wir genauer nach und erhielten Antwort von unserem himmlischen Team (ja, auch du hast so ein Team!). Es machte alles absolut Sinn und gab uns einige tiefe AHA-Momente.

Erkenntnisse, auf die wir ohne diesen unübersehbaren Hinweis womöglich nicht so schnell gekommen wären.

Und wir verstanden einmal tiefer, dass die Seelenwelt sich auf verschiedenste Weise bemerkbar machen kann, um uns etwas zu lehren.

Wie angekündigt tauchte die Mappe zwei Tage später wieder auf … Sie lag an einer Stelle, an der wir mehrere Male geschaut – und sie dennoch übersehen hatten…

 

Wie kannst du selbst die Botschaft hinter deiner Situation erspüren: gehe in die Verbindung und öffne dich.

Nimm dir einen Moment Zeit und Ruhe und schließe die Augen.

Verbinde dich mit deinem Team: „Mein liebes himmlisches Team, ich liebe euch. Danke, dass ihr da seid. Könnt ihr mir bitte Unterstützung und Antwort geben, was ich aus der Situation _________ lernen darf? Danke.

Mein liebes Herz, bitte öffne dich, um die Botschaft zu empfangen. Danke.“

Dann spüre einfach ganz locker und entspannt in dich hinein.

Hab Vertrauen, dass deine Eingebungen, Worte und Gedanken Teil der Botschaft sind, genau so wie Gefühle, Farben oder Gerüche. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, durch seine spirituellen Kanäle Botschaften zu empfangen. Man darf es einfach etwas üben. 🙂

Beende die Übung, indem du deine Dankbarkeit für alles, was du erhalten hast (und sei es noch so „klein“) ausdrückst.

Probiere es einfach mal aus.

Und berichte mir gern von deinen Erfahrungen.

Loslassen…

…was löst dieses Wort bei dir aus?

Schließe mal die Augen und spüre in dich hinein…

Interessant, oder?

Loslassen bedeutet sich lösen, etwas lassen… ein bisschen so, wie vor einem Bungee-Sprung, oder? Man weiß nicht genau wohin es geht, was geschieht, es ist irgendwie unbekannt… wenn ich weiter hinspüre, merke ich, dass es auch um das Aufgeben einer vermeintlichen Kontrolle über eine Situation oder einen Umstand geht… Und das kann einen erstmal so richtig schwindelig werden lassen…

Und was kommt dann?

Dahinter nehme ich dann dieses große Gefühl von Kraft und Freude und Freiheit wahr…

Das Seil.

Raum! Raum für Neues, für Unbekanntes, für Lebendiges, für Entfaltung, Aufstieg, Fallen und Fliegen…

Doch der Mensch ist gerne ein Gewohnheitstier und fühlt sich in seinem selbstgebastelten Rahmen wohl, weil er weiß, wo alles ist, wie alles geht und er sich da auskennt.

Und dann kömmt das Leben und verschiebt uns diesen Rahmen immer wieder.

Und dann können wir immer wieder üben, wie wir damit umgehen…

Fest steht: Je mehr wir uns dagegen wehren, desto unangenehmer wird die Situation letztlich für uns.

Eine Weisheit aus dem Tao Jing besagt:

Gehe mit dem Tao (dem Fluss) erblühe, gehe gegen das Tao (den Fluss) vergehe.

Dabei geht es um Flexibilität, Vertrauen und sich-Hingeben…

Attribute, die wir alle in uns tragen, aber die schon mal im Lauf des Alltags etwas untergegangen sein könnten… Es sind die Eigenschaften der Leichtigkeit, der Freude, des Lebendigen, des Kindlichen, der Neugier und der Öffnung für die unendliche Fülle der Möglichkeiten…

Immer wieder haben wir in unserem Leben kleinere und größere Gelegenheiten, Loslassen zu üben…

Spring! Und der Himmel fängt dich auf…

Ich hatte in diesen ersten Tagen schon einige Übungsmomente…

Zum Beispiel habe mich genau so wie oben beschrieben gefühlt, als plötzlich – als ich mich übrigens endlich überwunden hatte, eine wichtige Sache zu erledigen – mein Computer ausging…und nicht mehr startete.
Nun gut. Im ersten Moment einfach mal entspannen, etwas anderes machen (es kam dann ein wundervolles neues Lied zu mir) und in die Vergebung mit der Situation gehen.

Am nächsten Tag gab es allerdings immer noch keine Änderung.
Also Reparatur.
Es stellte sich schnell heraus, dass es sich nicht mehr lohnt.
Also ein neuer Computer.

Und dieser Umstand brachte mich dann doch ein wenig ins Wanken… Diese Investition war nun überhaupt nicht geplant…und doch blieb mir ja nichts anderes übrig, als die Situation irgendwie anzunehmen. Und siehe da, plötzlich geschah eine wundervolle Sache nach der nächsten… Ich erkannte, dass es irgendwie möglich war in diesem Moment (wenn ich den Umstand der Neugründung und der damit vorgestellten kleinen „Sicherheit“ einfach mal los ließ…) Am nächsten Tag erhielt ich Geld geschenkt. Dann schenkte mir ein unbekannter netter Musiker aus dem Internet ein neues Musikprogramm mit vielen Zusätzen und ich erfreue mich mehr und mehr an der Situation.

Nun habe ich einen neuen superschnellen Computer, der mir unendlich viele neue Möglichkeiten für meine Arbeit eröffnet und mich viel besser unterstützen kann bei dem, was ich tue. Du darfst dich auf wundervolle neue Voll Du- und Musik-Produktionen freuen in diesem Jahr. (Ich mich auch!) 🙂

Und ja, es ist so Vieles neu und unbekannt jetzt…neue Programme, die ich lernen darf, weil das alte nicht mehr funktioniert und so weiter… (meine Aufnahmefunktion geht immer noch nicht wieder… :o)

Diese Situation ist exemplarisch. Loslassen. Mit dem Fluss gehen. Vertrauen, dass es da einen größeren Plan gibt, der in der Sekunde noch nicht so ganz greifbar ist. Hingeben. Annehmen…

Loslassen kann so schön sein.

Was mir sehr hilft in den Momenten des „Ahhhhhhhhhh, wie soll es weitergehen!? / Was geschieht!? ….“ ist dieses Mantra:

Ich bin der Erbe / die Erbin des geamten Kosmos. Ich bin unendlich geliebt, beschützt und unterstützt vom gesamten Kosmos und darüber hinaus.

Wiederhole es einfach ein paar Mal und beobachte, was geschieht…

Was nimmst du wahr?

Und hast du schon ein besonderes Erlebnis mit dem Loslassen gehabt in diesem Jahr?

Schreibe es unten in die Kommentare, ich bin gespannt, wie es dir ergangen ist!

„Du wirst zu dem, …“

Was für eine kraftvolle Weisheit.

Sie lenkt deine Aufmerksamkeit auf deine Gedanken, auf deine innere (und äußere) Stimme, auf das, was sich möglicher Weise seit vielen Jahren in dir verselbständigt hat – ohne dass du es je wieder hinterfragt oder überprüft hast…

Und so wird ein negatives Selbstbild, so werden wiederkehrende negative Denkweisen, Überzeugungen und Einstellungen über dich selbst oder andere ganz unbemerkt zu einer Realität, die du sicherlich gar nicht möchtest!

Möglicher Weise fragst du dich,
warum manche Situationen sich immer wiederholen?

Wenn du das feststellst, ist das ein deutlicher Hinweis darauf,
dass hier irgendwo eine negative Information (Ursache) in deinem Schwingungsfeld ihren Ausdruck findet (Wirkung).

Wenn wir von uns glauben, dass wir etwas nicht können, dass wir „zu dies oder zu das“ sind, dass das Leben es nicht gut mit uns meint und all dieses Be-schweren (!), was wir permanent in uns wiederholen, dann erschaffen wir Situationen, in denen sich genau das bestätigt…

OHA!

Die gute Nachricht ist 🙂
Was du einst erschaffen hast, kannst du auch wieder auflösen.

Du kannst dein Bewusstsein erhöhen und mit Achtsamkeit zu dem werden, was du wirklich werden willst!

Wann immer du dich ertappst, dass sich negative Gedanken über dich oder andere beginnen zu verselbständigen (und mach dir bitte keine Vorwürfe, das geht uns allen so!), sage innerlich STOP! Danke dafür, dass du es erkannt hast, entschuldige dich innerlich und ersetze sie einfach durch eine positive Botschaft, die du für einige Minuten (es gibt keine Zeitbeschränkung!) wiederholst.

Zum Beispiel: Liebe, Liebe, Liebe, … oder Licht, Licht, Licht, … oder Freude, Freude, Freude, … oder deine Seelensprache. 🙂

Sei geduldig mit dir und voller Liebe.
Alte Muster können sehr hartnäckig sein…

Viel Erfolg und Freude beim Verändern!

Deine „Werde voll DU!“- Katrin

 

Ps: Lass mich gerne teilhaben an deiner Veränderung und berichte mir, wie es dir im Alltag mit dieser tiefen Weisheit geht. Was sind deine Erkenntnisse? Was hast du erlebt?

Ich freue mich von dir zu hören!

DA YUAN MAN – größte Erleuchtung

DA YUAN MAN – grösste Erleuchtung

Wie alle der 10 Qualitäten des Tao ist auch die grösste Erleuchtung nicht ohne die anderen zu denken.

Auch Erleuchtung hat viele verschiedene Facetten und Ebenen.

Während einer Soul Healing Session habe ich eine tiefere Einsicht in einen Aspekt dieses grossen Worts und den viel gesuchten Zustand erhalten…

Dafür möchte ich ein wenig in das Verständnis und die meines Erachtens Notwendigkeit der Vergebung eingehen. Da ich davon überzeugt bin, dass wir alle reinkarnieren, ist es verständlich und unabwendbar, dass wir auf unserer langen Reise Fehler machen – grosse und kleine. Wenn wir nur einmal an dieses Leben denken…sicherlich fallen dir Ereignisse ein, in denen du durch andere sehr verletzt wurdest – und auch Situationen, in denen andere durch dich verletzt wurden. So lange diese Ereignisse nicht aufgelöst wurden, bleibt eine gewisse Verbindung mit den beteiligten Seelen und der Situation bestehen. Wenn wir das nun auf unsere Seelenreise, unsere unzähligen Leben -übertragen, ergeben sich schnell unglaublich viele Situationen und Ereignisse, in denen wir andere verletzt haben, oder Schaden durch andere erlitten haben.
Dabei ist zu bedenken, dass es in irgendeiner Weise Gründe für unser oder ihr Handeln gab. Vielleicht haben wir aus grosser Verzweiflung, Trauer oder Wut heraus gehandelt, aus einem Gefühl des Getrenntseins, der Verlorenheit – das rechtfertigt nichts, hilft aber zu verstehen – mit-zu-fühlen…
Wenn wir uns in der Vergebungsübung mit den Seelen verbinden, die durch uns Schaden erlitten haben, eröffnen wir ein Feld des Verstehens für die anderen Seelen. Vielleicht sind sie zunächst noch sehr ärgerlich, doch durch das Verstehen dessen, wie es zu der Situation kommen konnte, ist es ihnen vielleicht möglich Mitgefühl zu entwickeln und ihr Herz zu öffnen und ein Stück zu vergeben – jedes Mal mehr. Genau so wie es auch uns möglich ist, wenn wir die Hintergründe einer Handlung besser verstehen, unser Herz für die Vergebung mehr zu öffnen.

Meines Erachtens ist dieses Verstehen eine Form der Erleuchtung. Sie breitet sich auf alles und unsere gesamtes Leben aus und verhilft uns zu einer neuen Sichtweise, die uns neue Möglichkeiten zu Handeln offenbart.

Und wenn dieser Funke tiefen Verstehens erst einmal gezündet hat, setzt er sich in vielen weiteren Bereichen fort…
Ein tiefer Moment des Verstehens setzt also eine Form der Kettenreaktion in Gang, aus der heraus viele weitere Momente der Erleuchtung entstehen – bis irgendwann ein Zustand der Geistes- Herz- und Körpererleuchtung erlangt ist, der uns aus den Kreisläufen der Inkarnation befreit…

I Love You <3

DA FU WU – größter Dienst

So viel Dankbarkeit erfüllt mich für die wahrlich wunder-vollen Ereignisse der letzten Wochen…

Es ist nicht nur so, dass ich das Kalligrafieschreiben (eine der größten Heilkräfte unserer Zeit) von einem großartigen Lehrer lernen durfte, einen großartigen Menschen getroffen habe, der mein Herz höher schlagen lässt, mir das Gefühl gibt, mit dem ganzen Universum zu verschmelzen und mich manifestierte himmlische Liebe spüren lässt, sondern dass mir auch unser Auftrag hier in der Welt noch einmal bewusster geworden ist.

Der Film „Nosso Lar“ und das Buch „Ein Wanderer im Land der Geister“ geben große Einblicke in unser (seelen)weltliches Gefüge und bringen die Zusammenhänge unseres Hierseins in ein neues Licht – sehr empfehlenswert!!!!

Der Sinn des Lebens ist es zu dienen!

Zu dienen beideutet andere glücklicher und gesünder zu machen.

Du weißt selbst, wie glücklich es dich macht, wenn du andere glücklich machen kannst…

Ist das nicht die Quelle unseres Lebens? Nicht letztlich auch unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens? Können wir nicht aus dem Zustand reiner Hingabe viel mehr erreichen, sind energiegeladender, zufriedener, mehr im Einklang mit uns selbst?

Wie Mutter Teresa so schön sagte: „Lass nicht zu, dass du einem Menschen begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.

Wie schön!!!

Wir alle tragen den tiefen Wunsch zu dienen im Herzen. Manchmal ist er etwas schwer zugänglich, weil wir vielleicht unser Herz geschlossen haben, oder er ist im Alltagsgeschehen verschüttet worden… doch unsere Seelen wünschen sich diese Form der bedingungslosen Verbindung mit all unseren Brüdern und Schwestern. Wir sind alle hier auf diesem Planeten. Wir gehen alle gemeinsam durch die Zeit und all die Veränderungen, die sie mit sich bringt…

„Dienen“ hat viele Gesichter. Es muss nicht immer etwas zum „Anfassen“ sein, wie etwa das Aufhalten einer Tür, eine Spende, ein freiwilliges Wirken, ein freundliches Wort oder eine unterstützende Geste – auch Meditieren und Chanten, das Verbinden mit allen Wesen und Dingen in größter Liebe und Dankbarkeit sind Dienst!

Was kannst du tun?

Verbinde dich täglich mit allen Seelen und singe für sie.

Das Mantra Love Peace Harmony trägt die Frequenz und Schwingung der Quelle – einer Ebene, auf die wir hier auf der Erde sonst keinen Zugriff haben. Alles besteht aus Schwingung. Wenn wir uns mit dieser hoch schwingenden Information verbinden, bringen wir diese Frequenz in unsere Seele, unser Herz, unser Bewusstsein und in unseren Körper mit all seiner Energie und Materie. Wir werden in diesem Moment zu Liebe, Frieden und Harmonie. Mit dieser Frequenz und Schwingung dienen wir anderen – ja, wir sind alle miteinander verbunden! 🙂 <3
So können andere von dem Licht, der Liebe der Quelle, dem tiefen Frieden der Leere und der Harmonie, aus der heraus alles neu entstehen kann, profitieren.

Stell dir vor, wie schön es ist, wenn jemand für dich singt. Wenn jemand seine schönsten Gedanken, seine besten Wünsche und Hoffnungen zu dir sendet… Ist das nicht großartig? Und das können wir jederzeit für andere tun! Und es kommt an!!! Es gibt so viele Seelen, die darauf angewiesen sind, dass wir für sie das Licht und die Liebe bringen, nach der sie im Herzen dürsten…

Es ist so einfach – und einer der größten Dienste, die wir anbieten können.

Und auch du wirst großen Nutzen davon haben, denn dein System wird immer wieder angefüllt mit der wundervollen Information von Liebe, Frieden und Harmonie – das bedeutet, dass deine Seele, dein Herz, dein Bewusstsein und dein Körper diese Information immer mehr aufnehmen und schneller und länger damit in Resonanz gehen – was sich wiederum in deinem Alltag auf unterschiedlichste Weise zeigen kann: Du fühlst plötzlich, dass die Dinge mehr „laufen“, du mehr Energie oder großartige Einfälle hast, du dich allgemein wohler fühlst, wichtige Menschen triffst, die dich deinem Traum ein Stück näher bringen, ……… , …………

Probiere es einfach aus und chante jeden Tag für 10-15 Minuten für andere (und darin bist du auch enthalten). Wenn du möchtest, kannst du hier ein Zeichen setzen und dich kostenfrei in die Liste derer eintragen, die bereits täglich Singen. Gemeinsam können wir so viel erreichen!!!

Verbinde dich zuvor kurz:

„Liebe Seele, Geist und Körper des Mantras Love, Peace, Harmonie“, ich liebe dich! Bitte sende deine positive Information an alle Seelen so wie angemessen. Danke. Liebe alle Seelen, ich liebe euch! Möge euch das Licht und die Liebe Herzenswärme und Frieden bringen.“
(Dies dient wieder nur als Leitfaden – bringe selbst ein, was dich im Herzen bewegt.)

Dann lausche einfach, singe mit oder bewege dich zu den Klängen…

Größter bedingungsloser universeller Dienst ist das schönste Geschenk, das wir geben können.