6 Schritte, wie du mehr bedingungslose Liebe entwickeln kannst

Zum Fest der Liebe…

Sicherlich nicht nur in dieser Zeit ist es dein Bestreben, deine bedingungslose Liebe so weit wie möglich ausstrahlen zu lassen.

Und besonders in diesen Tagen, in denen wir mit der Familie zusammenkommen und in Gemütlichkeit jeder auf seine Weise das Fest der Hoffnung und der Liebe feiern, richten wir den Blick noch mehr als sonst über den Tellerrand hin zu all jenen, die in dieser Zeit mit besonders großen Herausforderungen zu tun haben…

Und vielleicht schließt du deine Augen und möchtest Liebe aussenden, dein Herz ganz weit machen und sie nur so strömen lassen…

Und vielleicht stellst du fest, dass sie nicht so fließt, wie du es dir eigentlich wünschen würdest, dass sie irgendwie inkonkret bleibt und du sie einfach nicht so fühlst. Denken wir nur mal an die Bilder von Leid auf der ganzen Welt, die uns täglich über die Medien gezeigt werden. Es scheint alles so weit entfernt und erreicht irgendwie nicht den Kern unseres Herzens…


Frustrierend oder?

Ein großes mitfühlendes Herz für alle Lebewesen und alle Dinge zu entwickeln ist ein heres Ziel – und geschieht nicht über Nacht. Ist dieses große, vor Liebe für alle überfließende Herz nicht ein Großteil des Buddhazustands? Und wenn unsere Seelen ganz natürlich nach Wachstum und Erleuchtung streben, ist dann diser Zustand nicht auch Teil der vollen Entfaltung deines wahren Selbst?


Also wie geht es nun, mehr Liebe für alle zu entwickeln?

Ich möchte heute hier 6 Schritte mit dir teilen, um mehr bedingungslose Liebe zu entwickeln und wünsche dir von Herzen besinnliche und friedvolle Stunden voller Liebe – und dass du die Themen, die sich im Zusammenhang mit dem Fest der Liebe bei dir zeigen in größter Liebe auflösen kannst.

Die größte, bedingungslose Liebe in uns zu entzünden ist wie ein Lagerfeuer zu entfachen.

Natürlich fangen wir auch nicht gleich mit den größten und feuchtesten Hölzern an, sondern beginnen mit geknülltem Papier und kleinen trockenen Ästen und Zweigen.

1. Beginne nicht gleich mit dem Größten – deine Liebe an dich selbst oder Personen zu senden, die dich sehr verletzt haben. Beginne mit etwas, das dir sehr leicht fällt zu lieben.

Schließe deine Augen. Stelle dir vor, wie du eine Straße entlang gehst. Die Luft ist klar und du schaust in die schöne Landschaft, die sich vor dir auftut. Vielleicht siehst du bewaldete Hügel und kannst den Duft der Tannen riechen… Auf einmal bemerkst du am Straßenrand vor dir etwas liegen. Du gehst näher und siehst, dass es ein kleines Tier ist. Es wurde offensichtlich verletzt und liegt nun struppig, hungrig und völlig hilflos am Wegesrand.

Du beugst dich hinunter und es schaut dich mit seinen großen Augen an. Du spürst diesen Blick voller Hoffnung und Flehen direkt in deinem Herzen. Ganz behutsam, und ohne den Augenkontakt zu verlieren,  hebst du das Tier auf und hälst es vor deine Brust, bedeckst es mit deinen Mantelärmeln, um es zu wärmen. Du spürst das Zittern dieses kleinen Wesens und der Schrecken und die Ängstlichkeit über das, was wohl geschehen sein muss, stehen ihm ins Gesicht geschrieben.

Du beginnst ihm gut zuzureden und es zu beruhigen. Dein Herz sendet sofort Wellen größter Liebe zu diesem kleinen Lebewesen und dein größter Wunsch ist es, ihm helfen zu können, sodass es überleben kann.

Fühle deine Liebe für dieses Wesen und lasse diese Flamme in deinem Herzen größer und größer werden.

Was immer du wählst für diese erste Flamme, für deine ganz persönliche Geschichte, lasse das Wesen etwas aus deiner Vorstellung sein und nichts, was du in der Realität kennst.

2.  Als nächstes tausche in der Vorstellung das kleine hilflose Wesen mit einem deiner liebsten Menschen im Leben. Es sollte jemand sein, den du sehr, sehr liebst. Dein Partner, ein Familienmitglied, ein sehr guter Freund…

Auch sie brauchen deine größte Liebe, deine Unterstützung in den Höhen und Tiefen des Lebens und in ihrer Verletzlichkeit.

Sieh diese Person nun in strahlendem Licht vor dir und lass die Flamme in deinem Herzen größer und größer werden. Im Bild des Lagerfeuers, legst du nun etwas größere Zweige in dein Feuer. Lass deine bedingungslose Liebe zu diesem wundervollen Mensch in deinem Leben fließen.

Du kannst das Gefühl noch verstärken, indem du einige Worte an sie richtest. Zum Beispiel: „Mein/e liebe/r ________________________ , ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du glücklich bist. Möge dein Körper frei sein von Schmerz und dein Geist friedlich und klar. Ich gebe dir meine Liebe ohne jegliche Bedingung. Ich bin so dankbar, dass du in meinem Leben bist. Ich werde immer für dich da sein. Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich liebe dich sehr und kümmere mich um dich.“


Natürlich kannst du hier deine eigenen Worte nutzen. Bleibe noch für einen Moment bei dieser Person und siehe, wie sie im goldenen Licht strahlt.

Dann lenke deine Aufmerksamkeit auf das Gefühl in deinem Herzen und fühle, wie die Flamme deiner größten, bedingungslosen Liebe brennt und leuchtet. Fühle diese Wärme und Freude, die davon ausgeht.

3. Nun lasse die Vorstellung dieser geliebten Person gehen und konzentriere dich auf eine weitere dir nahe stehende Seele. Lasse sie ebenfalls im goldenen Licht deines Feuers erstrahlen und sprich Worte deines Herzens zu ihr. „Mögest du immer glücklich sein. Möge es dir gut gehen und du frei sein von Schmerz und Verzweiflung. Möge alles Gute zu dir fließen, du von Licht und Liebe getragen sein, wohl geleitet und behütet….“


4. Dann erweitere das Gefühl deines Herzens auf eine ganze Gruppe von Menschen. Beginne auch hier wieder mit Menschen, die du kennst und liebst und sprich auch zu ihnen deine besten Wünsche.

Bleibe dabei stets auch in Verbindung mit dem Gefühl und dem Feuer deines Herzens.

In der Analogie brennt es nun richtig schön, sodass du es weiter ausdehnen kannst zu allen Menschen in deiner Stadt, in deinem Land, des Kontinents und schließlich zu allen Menschen. Lass dein Feuer richtig schön lodern und strahlen und sende deine größte Liebe und deine besten Herzenswünsche an alle Seelen in allen Universen. Lass diese Liebe sich weiter und weiter ausbreiten und fühle, wie sich dieses wundervolle Gefühl des Aussendens in deinem Herzen anfühlt.


Wenn dein Feuer stabil brennt und lodert, kannst du dich symbolisch gesprochen den ganz großen und feuchten Stämmen zuwenden…

5. Lasse deine größte, bedingungslose Liebe nun zu jemandem strahlen, der dich sehr verletzt hat (beginne auch hier nicht gleich mit deinem „ärgsten Feind“, sondern taste dich langsam heran.)

Wer hat dich in letzter Zeit nicht wohl fühlen lassen?

Visualisiere diese Person vor dir und lass das lodernde Feuer der Liebe aus deinem Herzen zu ihr strahlen. Vielleicht spürst du eine Welle der Vergebung, der Dankbarkeit und des Verständnisses für diese Seele. Vielleicht erkennst du in diesem Moment einen wichtigen Zusammenhang oder einen wichtigen Aspekt, den du wegen dieser zunächst so unangenehm anmutenden Situation lernen konntest.

Halte das Feuer stark und sprich auch zu dieser Seele deine persönlichen Worte des Herzens und fühle, wie sich das Gefühl in dir diesem Menschen gegenüber verändert, wenn du ihr Frieden, Freude, Glück und Gesundheit wünschst. Was spürst du dabei in deinem Herzen?


6. Lasse dann das Bild dieser Seele los und wende dich im letzten Schritt dir selbst zu. Sieh dich im goldenen Schein deines wunderschön lodernden Feuers, das durch nichts mehr zu löschen ist in diesem Moment.

Lasse die größte Liebe zu dir selbst fließen und strömen und sende dir selbst die schönsten und besten Wünsche… „Ich liebe dich. Ich achte dich und ich wertschätze dich. Du hast die Kraft, dass du mehr Licht, positive Gedanken, Gefühle und Situationen in dein Leben ziehst. Du bist es wert, unendlich geliebt zu sein. Umgeben zu sein von Menschen, die dich lieben und wertschätzen. Die dich wachsen und entfalten lassen und dich an dein Licht und an dein Feuer erinnern, wenn es sich in dir dunkel anfühlt….“

Weite diese bedingungslose, größte Liebe auf jeden Bereich deines Lebens aus und spüre, wie sich Liebe und Mitgefühl für jede Facette deines Seins ausbreiten.


Dann widerhole für eine Weile DA AI (chin. für größte Liebe) und verstärke dein Feuer durch die Klangkraft. Wir werden zu dem, was wir wiederholen. Größte Liebe zu wiederholen bedeutet, selbst zu größter Liebe zu werden. Eins zu sein mit diesem Zustand, aus dem wir alle entstanden sind, der uns alle immer und überall umgibt und umfängt…und aus dem heraus alles Neue entspringt.

Du bist ein wundervolles Wesen und bereicherst die Welt mit deinem Leuchten und Strahlen. Also lass das Feuer in dir leuchten und nicht mehr vergehen.


Beginne deine Love-Meditation solange wie du es brauchst mit den kleinen Schritten, bis eines Tages der Zustand der bedingungslosen Liebe für alle Seelen dein Grundzustand ist und du jedem Menschen, jedem Tier, jedem Gegenstand, jeder Situation und allem, was dir widerfährt mit einem tiefen Gefühl eines liebenden, offenen, mitfühlenden Herzens begegnen kannst. 🙂
Der Buddhazustand eben…

Liebe schmilzt alle Blockaden und transformiert das gesamte Leben.


Wir haben die Kraft, die Welt zu verändern durch die Kraft der Liebe. Und sie beginnt in jedem von uns…


In diesem Sinne frohe und besonnliche Festtage (und eigentlich ist doch jeder Tag ein Tag zum Feiern, oder?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.