21 Schritte für mehr Selbstliebe

Selbstliebe…

ist das Thema dieses Monats. Und sicherlich eines der wichtigsten, das wir als Menschen hier in der Dualität heilen dürfen.

Als ich so darüber nachdachte, habe ich festgestellt, dass das wirklich ein weites Feld ist und sich in so viele verschiedene Lebensbereiche erstreckt und im Prinzip auf alles Auswirkung haben kann…

Meine heutigen Gedanken dazu können als kleine Impulse verstanden werden. 

Unter Selbstliebe verstehe ich die bedingungslose Annahme des eigenen Selbst als ein wunderbares Wesen der Schöpfung, das sich selbst auf dem Weg begreift, mitfühlend und achtsam mit sich umgeht, seine Grenzen kennt und sich doch immer wieder neugierig selbst erkundet und auslotet. (Und dann werden vermeintliche körperliche Makel auch ganz schnell zur Nebensache).

Selbstliebe ist für mich der Ausdruck eines offenen Herzens. Einer gefühlten Verbindung mit der Quelle. Ein Staunen über die Schönheit und Perfektion der Schöpfung – selbst wenn sich Herausforderungen auftun.

In dem Wissen jederzeit geliebt, beschützt und unterstützt zu sein von der Quelle, kann doch nur Liebe strömen und sich dadurch alles transformieren. Selbstliebe ist annehmen können. Und weitergeben.

Selbstliebe ist für mich die gelebte Verbindung zur Schöpfung (wie auch immer du sie bezeichnen magst).

Mangelnde Selbstliebe möchte uns glauben lassen, wir seien getrennt davon.

Hier findest du heute knackige 21 Schritte für mehr Selbstliebe (wobei die Reihenfolge keine Rolle spielt) und am Ende natürlich auch wieder eine Übung mit Seelenkraft zur Stärkung deiner Selbstliebe und Auflösung von Blockaden, die mit mangelnder Selbstliebe zu tun haben.

Los geht´s mit 21 Schritten für mehr Selbstliebe:

Definiere dich nicht über deinen Job, Kleidung oder anderen Status. Äußerlichkeiten!
 
Kümmere dich nicht darum, was andere über dich denken KÖNNTEN – es ist nur in deinem Kopf. 😉
 
Und wenn nicht: Du kannst nicht immer allen gefallen – und das ist ok.
 
Sage nicht Ja, wenn du eigentlich ein Nein fühlst.
 
Gehe nicht immer wieder über deine Grenzen und höre auf dein Bauchgefühl. Sei ehrlich und aufrichtig mit dir selbst.
 
Geh mit dir selbst so um, wie du möchtest, dass andere auch mit dir umgehen.
 
Halte nicht länger fest an alten Mustern und Glaubenssätzen über dich selbst (,die vielleicht von außen an dich herangetragen und/oder wiederholt wurden – alles hat eine Ursache, aber du hast die Kraft, die Auswirkung zu verändern!)
 
Vergib!!! Dir selbst – für alles, was du (nicht) getan oder gesagt hast. Nimm es als Lernerfahrung an und denke darüber nach, welches Verhalten du zukünftig ändern möchtest, damit dies nicht mehr vorkommt. (Schreibe es auf, damit du dich selbst immer wieder daran erinnerst)
 
Vergib auch den Menschen um dich herum. Lass den Schmerz los. Die Verletzung. Denke daran, dass sie deine größten Lehrer sind und dir zeigen, was du in dir heilen darfst. 
Beobachte also achtsam, was in dir vor sich geht. Es ist vielleicht auch hilfreich, ein neutrales Wahrnehmungstagebuch zu führen, in das du Emotionen / Gedanken / Körperwahrnehmungen einträgst – ohne dich oder andere zu bewerten oder zu verurteilen. Einfach nur wahrnehmen, was ist.
 
Gönne dir ausreichend Ruhe und Auszeiten, die du auch als solche wahrnimmst und zelebrierst.
 
Überrasche dich einfach hin und wieder mal selbst mit etwas, was dir Freude macht.
 
Folge deiner Intuition und deinem Herzen!
 
Gib deiner Seele Gelegenheit, sich auszudrücken – sei es durch tanzen, singen, musizieren, malen, zeichnen, fotografieren, werken, schrauben, bauen, kochen, gärtnern, lesen, basteln, was auch immer deine Leidenschaft ist und dich die Zeit vergessen lässt.
 
Glaube an dich selbst.
 
Es ist nie zu spät, um etwas Neues anzufangen, etwas zu verändern, etwas auszuprobieren.
 
Sende dir ausschließlich positive Information. Achte darauf, wie du mit dir selbst redest (auch in Gedanken!) Tu dir gut!
 
Gestalte deine Umgebung so, dass du dich wohl fühlst. Kleide dich so, dass du dich wohl fühlst.
 
Liebe deinen Körper als dein wundervolles Erdenkleid, der jeden Tag Wunder für dich vollbringt.
 
Vergleiche dich niemals – du bist einzigartig und ein wichtiger Mosaikstein im Gesamtbild.
 
Liebe dich als Gesamtkunstwerk der Schöpfung – wisse, dass dein wahres Selbst Liebe ist. 

Das Wunderbare an den Seelenkrafttechniken ist,

dass du mit einer Übung alle Facetten abdeckst und überall mehr und mehr Blockaden auf der Ursachenebene löst.

Das kann eine Menge innere Freude, Freiheit und Verbindung bringen. Denn häufig ist mangelnde Selbstliebe auch eine nicht gefühlte Verbindung zur Quelle und ein Mangel an Vertrauen…

Hier gibt es also noch eine kurze Übung zur Stärkung deiner Selbstliebe (je häufiger und länger du praktizierst, desto größer die Ergebnisse!).

>>Hier gelangst du direkt zur Übung<<

Und wenn du das Gefühl verspürst, noch tiefer und ganz individuell an einem Kernthema zu arbeiten, dann vereinbare doch eine Fühl- und Licht-Session.

Dabei fokussieren wir uns in einem kraftvollen Licht- und Schutzfeld auf deine Wahrnehmung im Körper / Gedanken und lassen uns von ihnen durch dein Feld leiten, wodurch dein Licht der Erkenntnis in all jene Bereiche strahlt und sich vielleicht Verbindungen oder Wahrnehmungen zeigen, die dir vorher nicht bewusst waren und dadurch auflösen können.

Darüber hinaus erhältst du eine kraftvolle Lichtübertragung für dein gewähltes Thema zur Auflösung tief liegender Blockaden.

Es sei bemerkt, dass ich keine Heilversprechen gebe und solch eine Session auch keine Konsultation bei deinem Arzt oder Heilpraktiker ersetzt. Soulhealing ist stets als Ergänzung und Unterstützung zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.