Entscheidungen bestimmen dein Leben

Hast du dir einmal Gedanken darüber gemacht, wie viele Entscheidungen du täglich triffst?

Ich weiß noch, wie ich als Teeny mal versucht habe, einen Entscheidungsbaum zu zeichnen…und habe es schon nach nur wenigen Ästen wieder sein gelassen, weil mir bildhaft bewusst wurde, dass es bereits nach kurzer Zeit unglaublich komplex wird…
 
Und aus welchem Grunde heraus treffen wir unsere Entscheidungen?
Hier gibt es jeweils vielfältige und unterschiedliche Motive. Meistens im kurzen Moment der Entscheidung wahrscheinlich gar nicht so bewusst… Aber was, wenn die eigentliche Entscheidung schon längst getroffen ist, bevor sie deinen bewussten Geist erreicht?
 
Das können je nach Lebensthema ganz unterschiedliche Haltungen sein, mit denen du an die Dinge heran gehst…
 
Jemand, der Höhenangst hat, wird beispielsweise entsprechende Entscheidungen treffen – z.B. nicht gerade in die Berge zum Wandern fahren.
Ein Veganer wohl eher nicht gerade in ein Grillrestaurant einkehren usw.
Entscheidest du dich für Zeit mit deiner Familie, oder doch lieber für dne Bildschirm?
Und dies sind nur die scheinbar offensichtlichen Entscheidungen… Wie steht es mit den unterschwelligen? Denen, die nicht sofort sichtbar – womöglich nicht einmal zugänglich sind?
Was sind die Motive und Gründe dahinter?
Sind sie selbstlos und vertrauensvoll? Oder eher argwöhnisch und egoistisch?

Jede Entscheidung prägt dein Leben und gibt entsprechende Richtungen vor.

Jede Entscheidung hat einen Einfluss auf dich und andere.

Was, wenn deine Entscheidungen geprägt sind von den positiven und negativen Informationen deines Feldes?  Das heißt, dass es unbewusste Informationen / Ereignisse / Erlebnisse gibt, die dein ganzes Denken, Handeln und deine Haltungen beeinflussen. Positiv (im Sinne förderlich für dich oder andere) oder auch negativ (einschränkend für dich oder andere).
 
Und wie kannst du nun diese zugrundeliegenden Muster transformieren?

Du kannst dich in jedem Moment immer wieder neu entscheiden.

Umdenken. Anders machen. Bewusster sein.

Veränderung beginnt mit Entscheidungen.

 
Es gibt ein wundervolles Mantra, welchem unbeschreibliche Transformationskräfte zugesprochen werden. Es soll bei 84.000 leidvollen Zuständen helfen. Das ist eine Menge, oder?
 
Warum soll es etwas bringen ein Mantra zu wiederholen?
 
  • Weil du zu dem wirst, was du wiederholst und auf diese Weise so ganz bewusst eine positive, förderliche, transformierende Botschaft an dich selbst und dein Feld gibst.
  • Weil du auf diese Weisedie negative Information auflöst und transformierst.
  • Weil du auf diese Weise mehr Handlungsspielraum erhältst.
  • Weil du dein Bewusstsein und dein Schwingungsfeld anhebst.
  • Weil du wieder mehr in den ursprünglichen Zustand des Einsseins zurückkehrst.
 
Und auf diese Weise in die Lage kommst, klarere Entscheidungen im Einklang mit deiner Seele und deinem Herzen zu treffen.
 
Selbstverständlich gibt es viele Mantren, die du nutzen kannst.
Heute möchte ich dir jedoch noch einmal ein besonderes vorstellen.
In dieser Podcastfolge kannst du mehr erfahren.

Und noch mehr zum Da Bei Zhou, Guan Yin und ihrer besonderen Kraft findest du in diesem Blogbeitrag.

Ich wünsche dir eine entscheidungsbewusste Zeit.

Wie du Seelengesang und Seelensprache für dich nutzen kannst

*

In dieser voll du – Podcastfolge geht es um Seelengesang und Seelensprache

  • was ist das überhaupt?
  • welchen Nutzen kannst du davon haben?
  • wie sich meine musikalische Reise durch Seelensprache verändert hat
  • Beispiel – Seelengesang für Herz und Seele mit der Möglichkeit, tiefe Transformation zu erfahren

 

Voll du bei iTunes

Voll du bei Spotify

 

*Photo by Ruvim Noga on Unsplash